Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

+++NEU+++

Sommerschnee

Berndt Seite

Hardcover, 124 S., 2020 erscheint demnächst; Bereits vorbestellbar

ISBN: 978-3-86397-134-2
Preis: 15,00 €

Sommerschnee – das sind die luftig-bauschigen Samenfasern der Pappelfrüchte, die sich im Sommer öffnen und die Welt mit ihrem weißen Flaum überziehen: Schnee in der wärmsten Jahreszeit. Mal melancholisch, mal mandelbitter, aber stets in größter Genauigkeit geht Berndt Seite auch in seinem neuen Lyrikband den Erscheinungsformen der Natur nach und lotet in ihnen die Bedingungen des Lebens aus.

Die Eule, die Katze, die Gans und die Ratte

Die Eule, die Katze, die Gans und die Ratte

Jean-Pierre Claris de Florian

Eine Eule lebte unter dem Dach einer Schule, wo sie wohlgelitten war und in dem großen Haus ein- und ausfliegen konnte. Der Hausmeister der Schule hielt sich eine Katze und eine Gans. Die drei Tiere freundeten sich miteinander an und verbrachten viel Zeit in den Räumen der Schule, in denen kluge Lehrer ihre Vorträge hielten und viele Werke von gelehrten Schriftstellern standen. So wurden auch die drei Tiere immer gescheiter. Unter den Lehrern und Schülern fanden häufig Streitgespräche über allerei Fragen statt, und so wetteiferten auch die drei Tiere eines Tages darüber, welches der Völker des Altertums das bedeutendste gewesen sei.

"Das waren ohne Frage die alten Ägypter", sagte die Katze. "Sie haben ein großes Land fruchtbar gemacht und die einzigartigen Pyramiden gebaut. Ihnen gebührt höchtes Lob."

"Das sehe ich ganz anders", erwiderte die Eule. "Es waren die Athener, welche die Welt mit ihren geistigen Großtaten und ihrem Kampfesmut beeindruckt und geprägt haben. Ihr Wirken ist unter allen Völkern unübertroffen."

"Vergesst nicht die Römer", wandte da die Gans ein. "Unbestritten haben sie die alte Welt beherrscht. Sie waren tapfere Helden im Kampf und haben die anderen Völker eines nach dem anderen besiegt. Darüber hinaus haben sie die Kunst und die Wissenschaft zur Blüte gebracht. Alle Völker haben von ihren Ideen und Kenntnissen profitiert. Kein anderes Volk ist mit den Römern vergleichbar, ihrem Ruhm muss jeder andere weichen."

Die drei Tiere wurden sich nicht einig. Immer hitziger stritten sie und bestanden auf ihren Urteilen. Da mischte sich die Ratte ein, die sich in ihrer Nähe aufgehalten hatte und erklärte: 

"Ich habe euem Streitgespräch zugehört und habe dazu eine klare Meinung. Genau wie ihr habe ich den weisen Vorträgen der Lehrer an dieser Schule zuhören können und darüber hinaus habe ich an vielen alten Schriften in der Bibliothek genagt und viele Weisheiten in mich gefressen. Deshalb bin ich sehr gebildet und kann euch nur sagen: Eure Haltungen im Streitgespräch waren nicht von Sachlichkeit, sondern von Eigennutz bestimmt. Wie uns die Geschichte lehrt, waren einst in Ägypten die Katzen sehr veehrt. Genauso verhielt es sich in Athen mit den Eulen. In Rom standen die Gänse in hohem Ansehen, denn sie haben, wie die Legende berichtet, mit ihrem Geschnatter die römischen Soldaten geweckt und die an sie heranschleichenden Gallier erschreckt. Es ging euch also mehr um das eigene Lob, als um das der Völker."

Fazit: Wenn man Standpunkte bewerten will, ist es immer sinnvoll, auch nach den Hintergründen zu fragen.

*****

Nacherzählt von Florian Russi

 

Vorschaubild:

siamesische-katze-katzenartig-48018, 2012, Urheber: Clker-Free-Vector-Images via Pixabay CCO; ratte-nagetier-linie-kunst-maus-5139264, 2020, Urheber: GDJ via Pixabay CCO; gans-vogel-inländisch-tierwelt-47253, 2012, Urheber: Clker-Free-Vector-Images via Pixabay CCO; eule-vogel-lesen-buchen-lernen-4783407, 2020, Urheber: GDJ via Pixabay CCO; neu bearbeitet von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Rabe und der Gimpel
von Jean-Pierre Claris de Florian
MEHR
Die beiden Löwen
von Jean-Pierre Claris de Florian
MEHR
Der alte Baum und der Gärnter
von Jean-Pierre Claris de Florian
MEHR
Der fliegende Fisch
von Jean-Pierre Claris de Florian
MEHR
Die beiden Gärtner
von Jean-Pierre Claris de Florian
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen