Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Der kreißende Berg

Jean de La Fontaine

Ein Berg kreißte (kam nieder, um zu gebären). Dabei tönte er so laut, dass man es bis in die weite Ferne hören konnte. Alle, die es hörten, erschauerten und erwarteten, dass eine ganze Stadt, größer noch als Paris, das Licht der Welt erblicken würde.

Doch was kam zu Vorschein? Eine kleine Maus.

So ist es oft auch, wenn Dichter – oder andere Autoren oder Politiker- große Dinge ankündigen. Dem Kampf der Titanen wollen sie berichten. Doch was kommt? Nichts als ein Wind.

Fazit:

Diese Fabel la Fontaines ist, wie viele andere, zur Volkweisheit geworden. So heißt es dann: „Ein Berg kreißte und ein Mäuslein wurde geboren“, wenn jemand große Dinge ankündigt, die dann nicht eintreffen.

nacherzählt von Florian Russi

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Fuchs und die Trauben
von Jean de La Fontaine
MEHR
Das Mädchen
von Jean de La Fontaine
MEHR
Die Ärzte
von Jean de La Fontaine
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen