Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Luther im Himmel

Das jünste Gericht

Christoph Werner

Der große Reformator steht vor dem jüngsten Gericht; er ist angeklagt, auf Erden wahrhaft unchristlich gehandelt zu haben, da er Hexen, Juden und andere Gegner zu ersäufen oder zu pfählen empfahl. Nun muss er sich vor Gott rechtfertigen, warum er gegen das biblische Gebot der Nächstenliebe verstoßen habe.

Der hungrige Fuchs

Der hungrige Fuchs

Gotthold Ephraim Lessing

Ein junger Fuchs beklagte sich bei seinem Großvater, dass er so wenig Erfolg bei der Jagd hätte.

„Ich kann tun, was ich will, mich heranschleichen, auflauern oder direkt angreifen, fast immer gehen meine Anschläge daneben."

„Wann gehst du denn auf die Jagd und unternimmst deine Anschläge?", fragte da der Großvater.

„Immer, wenn ich hungrig bin", erwiderte der junge Fuchs.

„Das ist dein Fehler", antwortete da der Alte bestimmt. „Zum Jagen musst du gehen, wenn du satt bist und kein Hunger dich antreibt. Mit hungrigem Magen hat man nicht die Zeit, sich erfolgreiche Jagdstrategien zu überlegen."

 

Fazit: Wer etwas unbedingt und schnell haben will, lässt sich leicht zu Fehlern verleiten.

 

nacherzählt von Florian Russi

   

    

*****
Teaserfoto: pixabay, Urheber: ClkerFreeVectorImages (gemeinfrei, kein Bildnachweis nötig); neu bearbeitet von Kati Spantig

 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Die Gans
von Gotthold Ephraim Lessing
MEHR
Der Stier und das Pferd
von Gotthold Ephraim Lessing
MEHR
Der Löwe mit dem Esel
von Gotthold Ephraim Lessing
MEHR
Der Besitzer des Bogens
von Gotthold Ephraim Lessing
MEHR
Der Esel mit dem Löwen
von Gotthold Ephraim Lessing
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen