Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Die schwulen Pinguine

Die schwulen Pinguine

Florian Russi

Eine wahre Geschichte

Zwei männliche Pinguine verliebten sich ineinander und beschlossen, als Paar zusammenzuleben.

Sie lebten glücklich miteinander, doch eines fehlte ihnen: Sie wünschten sich dringend, Kinder zu haben. Da sie selbst keinen Nachwuchs zeugen konnten, überlegten sie, was sie tun sollten. Da sahen sie, dass in ihrer Nähe ein Pärchen lebte, das gerade damit beschäftigt war, zwei Eier zu brüten. Da nutzten sie einen Augenblick, in dem das Pärchen auf Futtersuche war, und stahlen ihm die beiden Eier.

Nun begannen sie selbst zu brüten und freuten sich auf eigene Kinder. Die aber blieben aus. Die Eier, die sie gestohlen hatten, waren nämlich nicht befruchtet. Das Pärchen von denen sie stammten, waren lesbisch und lebte auch in gleichgeschlechtlicher Gemeinschaft.

Fazit: Geänderte Einstellungen verändern nicht automatisch die natürlichen Umstände.

******

Bildquelle: pixabay, freie kommerzielle Nutzung

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Konvertit
von Florian Russi
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen