Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Mitgelaufen

Christoph Werner

Das Buch „Mitgelaufen“ ist nicht wie andere Bücher über das Leben in der DDR. Hier liegt nicht der Fokus auf Mangelwirtschaft, einer allmächtigen Partei und der Staatssicherheit. Der Autor ist auch kein Opfer des Regimes, dem schreckliches widerfahren ist. Er gehört zu der großen Masse derjenigen, die sich als Rädchen im Mechanismus der DDR-Diktatur gedreht haben. Christoph Werner bricht mit seinem Buch das Schweigen der Mitläufer. Er stellt sich seiner eigenen Vergangenheit und dem Wissen, dass er selbst durch seine Zurückhaltung oder auch lautstarke Zustimmung das alte System lange am Leben erhalten hat. Jahrzehnte nach dem Mauerfall eröffnet er damit vor allem der heranwachsenden Generation, welche die DDR nur noch vom Hörensagen kennt, einen ganz neuen Blickwinkel auf ihre Geschichte.

Ohne Anklage und ohne den Versuch der Rechtfertigung wagt er eine kritische Betrachtung aus dem eigenen Erleben und gewährt Einblicke in eine vergangene Zeit.
Möge der Leser nicht mit dem Zeigefinger auf ihn zeigen, sondern sich fragen, wie oft er heute selbst dem Mainstream folgt oder mutig zu sich selbst und seiner Meinung steht.

Der Sandkäfer und der Sonnentau

Der Sandkäfer und der Sonnentau

Florian Russi

Eines Tages versammelte ein Sandkäfer alle seine Kinder und Verwandten um sich und erklärte: „Ich habe an einem ökologischen Kongress teilgenommen. Dabei wurde mir deutlich, dass wir uns in Zukunft nur noch pflanzlich ernähren dürfen. Die vegetarische Ernährung ist erstens gesünder als die fleischliche und zweitens friedvoller, da kein Lebewesen sich mehr vor dem anderen in Acht nehmen muss." Der Sandkäfer sprach so überzeugend, dass seine große Familie nach seiner Rede in einen Sturm der Begeisterung verfiel. Tatsächlich ernährten sich alle Beteiligten von diesem Zeitpunkt an nur noch vegetarisch. Der Sandkäfer war darüber hoch zufrieden und fühlte sich in seiner Überzeugung bestätigt.

Umso mehr empörte es ihn, als er wenig später mit anschauen musste, wie eine Sonnentaupflanze einen Käfer einfing und sich ihn einverleibte. Der Sonnentau gehört zu den fleischfressenden Pflanzen. „Was fällt dir ein, einen von uns zu verschlingen?", rief der Sandkäfer. „Nimm dir ein Beispiel an mir. Ich und meine ganze Familie haben uns entschieden, nur noch vegetarisch zu leben."

„Wenn das so ist", erwiderte da der Sonnentau, „und ihr euch nur noch von Pflanzen ernährt, dann muss es doch uns Pflanzen umgekehrt auch erlaubt sein, einige von euch zu fressen."

 

Moral: „Gleiches Recht für alle; aber ist Gleiches immer gleich?"

 

*****

Bild von Jürgen Bierlein auf Pixabay

Bild von PublicDomainPictures auf Pixabay 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Das Wunder
von Florian Russi
MEHR
Warum nicht mich?
von Florian Russi
MEHR
Der Rechthaber
von Florian Russi
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen