Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Arno Pielenz
Kennst du Heinrich von Kleist?

"... mein Leben, das allerqualvollste, das ein Mensch je geführt hat." So schrieb Heinrich von Kleist an eine seinem Herzen nahe stehende Verwandte wenige Stunden, bevor er sich mit seiner Todesgefährtin am Wannsee erschoss.

Das Wunder

Das Wunder

Florian Russi

Ein Student lernte die Frau eines Pfarrers kennen und geriet mit ihr in einen leidenschaftlichen Disput über Krieg und Frieden. „Ich trete ohne Wenn und Aber für den Frieden ein“, sagte die Pfarrersfrau. „Es liegt allein an uns. Würden wir nur mehr glauben und irgendjemand wollte einen Krieg beginnen, würden die Waffen nicht losgehen. Niemand käme zu Schaden.“

„An solch ein Wunder kann ich nicht glauben“, entgegnete der Student. „Wir leben auf der Erde und da gelten allein die Gesetze der Physik.“

Trotz ihrer Meinungsverschiedenheit fand die Frau Gefallen an dem jungen Mann. Sie bot ihm, der in einiger Entfernung wohnte, an, ihn mit ihrem Auto nach Haus zu bringen. Unterwegs setzten sie die Diskussion fort und dabei ereiferte sie sich so sehr, dass sie in einer Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Sie kam von der Straße ab, der Wagen überschlug sich zweimal und stürzte einen tiefen Abhang hinab.

Wenig später waren Polizei und Feuerwehr zur Stelle und berichteten: „Aus bisher ungeklärtem Grund kam es zu einem schweren Autounfall. Dabei wurde die Fahrerin des PKW so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Wie durch ein Wunder kam ihr Beifahrer, ein junger Student, mit einigen Prellungen davon.“

Fazit: Die meisten Wunder geschehen unerwartet und nicht so, wie man sie sich wünscht.

 

*****

Vorschaubild: photos/wüste-phänomen-erscheinung-wunder-6905863/, Urheber: Stefan Keller auf Pixabay.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Ungläubige
von Florian Russi
MEHR
Die Blutfehde
von Florian Russi
MEHR
Kormorane, Pelikane
von Florian Russi
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen