Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Die verlassene Schule bei Tschernobyl - Lost Place

Nic

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer der schlimmsten Nuklearkatastrophen. Die freigesetzte Radioaktivität entsprach dem zehnfachen der Atom-Bombe von Hiroshima 1945. Erst drei Tage später wurde die 3 km entfernte Stadt Prypjat evakuiert und alle Bürger mussten ab 14 Uhr "vorübergehend" ihren Wohnort verlassen. Seither ist die Mittelschule der Stadt verwaist.

30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Doch genau die machen den Ort sehenswert. Der Großteil der Mittelschule ist in einem unberührten Verfallszustand. Die Wände verlieren ihre Farbe, die alten Schulbücher erinnern an den einstigen Schulalltag. Das Heft zeigt Klassenräumen, Flure, die Turnhalle und die große Schulaula.

Das Heft bietet in der Mitte ein doppelseitiges Poster.

ISBN: 978-3-86397-121-2

Preis: 3,00 €

Der Falkenkönig und der Skorpion

Der Falkenkönig und der Skorpion

Deutsche Internationale Schule Abu Dhabi

In einem großen Palast lebte ein Falkenkönig. Er war zu jedem sehr nett und half allen Tieren, die Hilfe brauchten. Manchmal gab er ihnen sogar Gold und Diamanten, was kein anderer König tat, und er bestrafte jeden, der seinem Volk etwas Schlechtes wollte.

Der König hatte viele Diener, die er auch immer gut und wie sein eigen Fleisch und Blut behandelte. Sogar ihnen gab er sehr viele Freiheiten. Eines Tag starb sein treuester und langjähriger Knecht, das Kamel. Jetzt musste der König eine Entscheidung treffen. Der König dachte nach, wie er seinen langjährigen Diener ersetzen könnte. Nach einiger Zeit des Grübelns hatte er eine Idee: Zwei scheinbar echte Diamanten wollte er nebeneinanderlegen, von denen der eine wirklich echt, aber etwas kleiner war, und der größere gefälscht sein würde. ›Das Tier, das meinen treuen Diener ersetzen möchte und diesen verantwortungsvollen Job übernehmen will, muss vorab den richtigen Diamanten auswählen und sich somit beweisen.‹

Viele Tiere kamen zum König und versuchten sich an dem Rätsel, aber allesamt wählten sie aus Gier den großen und somit den falschen Diamanten aus. Als der Falkenkönig erkannte, dass niemand den Platz für seinen treuen Diener einnehmen konnte, war er verzweifelt. Aber dann, nach langer Zeit, kamen endlich zwei neue, willige Kandidaten: eine Schlange und ein Skorpion, die ihr Glück versuchen wollten.

Die Schlange war sehr gemein und hinterlistig. Ihr Plan war es, nur über den Palast und das Land zu herrschen. Die List der Schlange war, die Tiere zu hyponotiesieren und dann den König zu töten. Aber auch die Schlange wählte aus Gier den falschen Diamanten. Nun kam der Skorpion, möglicherweise seine letzte Rettung.

Der Skorpion war ein edles, intelligentes und aufrichtiges Tier. Er schaffte es tatsächlich, den richtigen Diamanten auszuwählen. Der Skorpion war sehr stolz und froh. Er wollte sogleich seine Aufgabe antreten, aber vorab wollte ein jeder im Lande wissen, wie er es denn geschafft hatte, dieses Rätsel zu lösen und nicht der Gier zu verfallen. Der Skorpion antwortete: »Das war doch ein Leichtes für mich.« Er hielt beide Diamanten in die Sonne und sagte: »Der echte Diamant bleibt auch in der Sonne kalt und das gefälschte Stück wird von den Strahlen heiß.«

Klugheit bringt einen im Leben weiter als Gier.

Rahim Ali, Klasse 7, Abu Dhabi



*****

Textquelle:

Entnommen aus: Fabula Madrasa, Halle: mdv, 2020, S.38f.

Bildquelle:

Vorschaubild: Entnommen aus. Fabula Madrasa: Rahim Ali, Klasse 7, Abu Dhabi.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Vogel und das Mäuschen
von Deutsche Internationale Schule Sharjah
MEHR
The Camel, the Goat and the Horse
von Deutsche Internationale Schule Abu Dhabi
MEHR
Die verliebte Ziege
von Deutsche Internationale Schule Abu Dhabi
MEHR
Der Wüstenmäuserich und die Schlange
von Deutsche Internationale Schule Abu Dhabi
MEHR
Die Möwe und die Schildkröte
von Deutsche Internationale Schule Abu Dhabi
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen