Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

 

Friedrich W. Kantzenbach

Erfundenes Glück

Der Autor beschäftigt sich auf lyrischem Weg mit den essentiellen Dingen des Lebens. Er reflektiert seine reichen literarischen Begegnungen und verarbeitet Reiseerlebnisse und persönliche Bekanntschaften mit Menschen, die ihn beeindruckten. Zunehmend durchdringen die Themen Krankheit, Tod und Vergänglichkeit seine Texte.

 

Der wilde Hund

Der wilde Hund

Äsop

In dieser Fabel zeichnet Äsop ein Beispiel dafür auf, wie sehr sich Lebewesen von aktuellen Stimmungen und Situationen leiten lassen und dabei vergessen, wie schnell man in Not geraten kann.
Ein Hund wurde vom harten Winter überrascht und begann erbärmlich zu frieren. Er kroch in eine Höhle, rollte sich dort zusammen, zitterte am ganzen Leib und sagte zu sich selbst: „Wenn das Frühjahr und der Sommer kommen, werde ich mir eine Hütte bauen, damit ich im nächsten Winter nicht wieder frieren muss“.
Frühjahr und Sommer kamen. Es herrschte eine angenehme Wärme und unser Hund räkelte sich in der Sonne. Er genoss sein Leben und dachte nicht mehr daran, sich eine Hütte zu bauen. Als dann der nächste Winter kam, fand der Hund keinen Schutz und erfror in der bitteren Kälte.


nacherzählt von Florian Russi


*****
Teaserfoto: pixabay, Urheber des Bilde: Clker-Free-Vector-Images (gemeinfrei, kein Bildnachweis nötig)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen