Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Kennst du Gotthold Ephraim Lessing?
vorgestellt von Jürgen Krätzer

Jürgen Krätzer eröffnet uns eine neue Sicht auf den Autor. Lessing entpuppt sich als schulverdrossener Aufrührer, als Student in „schlechter Gesellschaft" und als leidenschaftlicher Glücksspieler, der sich von Job zu Job hangelt. Bewusst stellte er sich gegen die damaligen Erwartungen und prangerte die Scheuklappen der Gesellschaft an. Krätzer zeigt dies anhand unkonventioneller Fabeln und Gedichte, seiner Kritiken und Briefe. Zugleich setzt er sich mit Lessings neuartiger Theatertheorie und den aufklärerischen Werten in seinen Dramen auseinander. Dabei gelingt es ihm aufzuzeigen, wie relevant und modern deren Themen noch heute sind.

Der Esel und seine Last

Der Esel und seine Last

Äsop

Ein Esel war mit Salz beladen, hatte einen langen Weg hinter sich und litt unter der sengenden Sonne. Da kam er an einen Fluss. Sofort stieg er hinein und kühlte sich ab. Dabei löste sich auch ein Teil von dem Salz, das er in einem Sack auf seinem Rücken trug, in den Fluten auf. Als der Esel wieder ans Ufer stieg, fühlte er sich erfrischt und erleichtert. Wenig später kam er wieder zu dem Fluss und auch diesmal hatten ihm die Last, die er auf dem Rücken trug und die Hitze des Tages sehr zugesetzt. Freudig stieg er deshalb wieder in die Fluten um sich zu erfrischen und abzukühlen. Doch diesmal hatte er nicht Salz, sondern Schwämme geladen. Die saugten sich von dem Wasser voll, wurden schwer und schwerer und zogen den Eseln in die Tiefe, so dass er ertrank.


Fazit: Keine Lage ist gleich, man muss lernen zu unterscheiden.

nacherzählt von Florian Russi

*****
Teaserfoto: pixabay, Urheber des Bildes: Clker-Free-Vector-Images (gemeinfrei, kein Bildnachweis nötig)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen