Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Eberhard Brecht

Zerstörte Lebenswelten
Juden in Quedlinburg 1933–1945

Eberhard Brecht schildert das Leben und Leiden von Juden in der Kleinstadt Quedlinburg vor und während der NS-Diktatur. Glaube und Rituale wurden gelebt, ohne dass sich die Juden der Stadt in einer Parallelgesellschaft bewegten. Im Gegenteil: Gläubige wie zum Protestantismus konvertierte Juden trugen maßgeblich zum gesellschaftlichen Leben der Stadt bei. Diese Integration löste sich nach 1933 mit der antisemitischen Propaganda, den Nürnberger Gesetzen und anderen Einschränkungen von persönlicher Freiheit sowie den Ausschreitungen gegen Juden und ihre Geschäfte, insbesondere in der Pogromnacht 1938, auf.

Historische Altstadt Lauda-Königshofen

Historische Altstadt Lauda-Königshofen

Werner Rosenzweig

Viele Sehenswürdigkeiten

Zwölf Stadtteile hat die tauberfränkische Weinstadt. Alle sind durch Wanderwege miteinander verbunden. Der Radweg „Liebliches Taubertal“ wurde 2009 vom ADAC mit fünf Sternen ausgezeichnet. Ein Rundgang durch den Ortsteil Lauda zeigt unter anderem das historische Rathaus der Stadt, in welchem heute die Stadtbibliothek untergebracht ist. Gleich daneben glänzt der Fachwerkbau des Heimatmuseums. Das 1496 errichtete Obere Tor und der Pulverturm sind Relikte der mittelalterlichen Stadtmauer. Die alte Tauberbrücke wurde 1510/1512 mit drei Rundbögen errichtet.

Weitere Informationen:

Historische Altstadt Lauda-Königshofen

Marktplatz

97922 Lauda-Königshofen

https://www.lauda-koenigshofen.de/startseite#filte...

*****

Textquelle:

Rosenzweig, Werner: Romantische Straße: Die 99 besonderen Seiten der Region, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2019.

Bildquelle:

Fotografien: Rosenzweig, Werner, entnommen ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Campus Galli
von Werner Kiepfer
MEHR

Historische Altstadt Lauda-Königshofen

Marktplatz
97922 Lauda-Königshofen

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen