Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Florian Steger/Maximilian Schochow
Wo ist mein Kind?
Familien auf der Suche nach der Wahrheit. Ein Beitrag zur Aufarbeitung
Studienreihe der Landesbeauftragten, hg. von der Beauftragten des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Sonderband

176 S., geb., 148x210mm
ISBN 978-3-96311-315-4

Erschienen: März 2020

Evangelische Stiftskirche Wertheim

Evangelische Stiftskirche Wertheim

Werner Rosenzweig

Das leere Alabastergrab

Wenige Gehminuten vom Marktplatz befindet sich die Evangelische Stiftskirche. Im Mai 2017 endete eine 12-jährige, aufwendige Generalsanierung. Vier lange Jahre wurde das Alabastergrabmahl des Grafen Ludwig von Löwenstein-Wertheim und seiner Gattin Gräfin Anna zu Stollberg wieder hergerichtet. Das Grabmal der Adeligen steht mitten im Chor der ab 1384 erbauten Kirche, direkt hinter dem Altar. Tatsächlich begraben wurde darin allerdings niemand. Seine Platzierung mitten im Chorraum der Kirche darf eher als Zeichen des Herrschaftsanspruchs der damaligen Dynastie betrachtet werden.

Weitere Informationen:

Evangelische Stiftskirche

Schulgasse 3

97877 Wertheim

Tel.: 09342 / 1367

https://www.kirchenbez-wertheim.de/404

http://www.foerderverein-stiftskirche.de/

*****

Textquelle:

Rosenzweig, Werner: Romantische Straße: Die 99 besonderen Seiten der Region, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2019.

Bildquelle:

Fotografien: Rosenzweig, Werner, entnommen ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Reichstag
von Gerhard Klein
MEHR
Goethes Gartenhaus
von Florian Russi
MEHR

Evangelische Stiftskirche Wertheim

Schulgasse 3
97877 Wertheim

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen