Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Der Bronstein-Defekt

und andere Geschichten

Christoph Werner

"Ich stellte bald an mir selbst die Verführung durch Zählen und Auswerten fest und empfand die Wonne, Gesetzmäßigkeiten bei gewissen Massenerscheinungen festzustellen. Nichts war vor mir sicher. Als erstes machte ich mich über die Friedhöfe her..."

Wickenburg, Albrecht Graf von

Wickenburg, Albrecht Graf von

Albrecht Graf von Wickenburg kam am 4. Dezember 1838 in Graz (Steiermark) zur Welt. Sein Vater, Matthias Constantin Capello Graf von Wickenburg, war ein hochrangiger österreichischer Staatsbeamter und zeitweilig auch Handelsminister. Der Sohn studierte Jura in Wien und war anschließend bei der niederösterreichischen Statthalterei (kaiserliche Landes- bzw. Regionalverwaltung) beschäftigt. Von 1885 an lebte er in Gries in der Nähe von Bozen (Südtirol).

Von Wickenburg schrieb Gedichte und Liedtexte und trat besonders als Übersetzer von fremdsprachigen Dramen hervor. Er starb am 18. Dezember 1911 in Wien.

*****

VorschaubbBild: Albrecht von Wickenburg. Aus: Sammlung MyHeritage Stammbäume (Seiten-Name: Hallberg / wickenburg Web Site), übernommen von www.geni.com

Beiträge dieses Autors auf www.deutschland-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen