Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot
Strandgut
Ein Inseltagebuch

Berndt Seite

Die Ostsee ist ein Sehnsuchtsort, an dem man seine Gedanken mit dem Meer schweifen lassen kann. Beim Anblick der Wellenbewegungen kommen Erinnerinerungen an das Auf und Ab des Lebens auf. In eindrucks- und stimmungsvollen Bildern beschreibt Berndt Seite in seinem Tagebuch philosophische Reflexionen in Rückblick auf sein privates und poltisches Leben. Das raue und derbe Klima der Ostsee, die verschiedenen Jahreszeiten am Meer haben dabei ihren ganz eigenen Charme und helfen ihm, alte Dinge abzustreifen und wieder zu sich selbst zu finden.

Rosegger, Peter

Rosegger, Peter

Peter Rosegger (1843–1918), namhafter österreichischer Volksschriftsteller, Sohn eines armen Waldbauern aus der Obersteiermark, erhielt als Kind nur den notdürftigsten Unterricht. Er verbrachte seine Kindheit und Jugendzeit in Alpl/Steiermark und wurde zunächst von einem Wanderschneider ausgebildet. Er las viel, war von unbändigem Bildungsdrang getrieben und fing an, selbst Geschichten zu schreiben. Durch Vermittlung konnte er 1865 die Grazer Handelsakademie besuchen und erhielt Stipendien für weitere Studien. Er ließ sich erst in Graz, dann ab 1878 in Krieglach nieder und wurde durch seine volkstümlichen Erzählungen meist autobiografischen Charakters weit über seine Heimat hinaus bekannt. So gibt es bspw. auch einen Peter Rosegger Wanderweg, der von Sankt Kathrein am Hauenstein bis zu seinem Geburtshaus in Alpl führt. Auf diesem kann man sich gut in die Zeit des 19. Jahrhundert hineinversetzen und mit den Augen Peter Roseggers die eine oder andere seiner Geschichten nacherleben.

Horst Fischer

*****

Bildquelle

Peter Rosegger Von Franz Josef Böhm - http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Rosegger3.jpg, Gemeinfrei, Link

Beiträge dieses Autors auf www.deutschland-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen