Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Luther im Himmel

Das jünste Gericht

Christoph Werner

Der große Reformator steht vor dem jüngsten Gericht; er ist angeklagt, auf Erden wahrhaft unchristlich gehandelt zu haben, da er Hexen, Juden und andere Gegner zu ersäufen oder zu pfählen empfahl. Nun muss er sich vor Gott rechtfertigen, warum er gegen das biblische Gebot der Nächstenliebe verstoßen habe.

Krummacher, Friedrich Adolf

Krummacher, Friedrich Adolf

Friedrich Adolf Krummacher wurde am 13. Juli 1767 in Tecklenburg als Sohn des Tecklenburger Bürgermeisters Friedrich Jakob Krummacher geboren.
Krummacher studierte Theologie in Lingen und in Halle. Nach dem Studium wurde er Konrektor an einem Gymnasium in Hamm und anschließend Rektor in Moers.
Im Jahr 1801 promovierte Krummacher zum theologischen Doktor und wurde Professor für reformierte Theologie in Duisburg. Ab 1807 war er als Pfarrer in Kettwig an der Ruhr und ab 1824 als Pfarrer in Bremen tätig. Seine Liedtexte gehörten bis ins 20. Jahrhundert zum Liedgut der evangelischen Gesangsbücher.

Beiträge dieses Autors auf www.deutschland-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen