Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese

Gestaltungsoptionen für einen zukunftsfähigen Arbeits- und Gesundheitsschutz im Pflege- und Dienstleistungssektor

P. Fuchs-Frohnhofen, T. Altmann, S. Schulz, L. M. Wirth, M. Weihrich (Hg.)

Die Pflegebranche ist für die Arbeitsforschung aus mehrern Gründen pragmatisch: Es existieren hohe Belastungen, dabei auch nach wie vor erhebliche körperliche, doch vorallem psychische. Zusätzlich steht die Pfegebranche vor dem Problem, dass immer mehr pflegebedürftige Menschen einer sinkenden Anzahl von Pflegefachkräften gegenübersteht. In der Publikation werden die Ergebnisse einer Zusammenstellung von Verbundprojekten aus dem BMBF mit dem Förderschwerpunkt "Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen" bereitgestellt.

Unser Leseangebot
Bierbaum, Otto Julius

Bierbaum, Otto Julius

wurde am 28. Juni 1865 in Grünberg in Schlesien geboren. Er studierte in Zürich, München, Berlin und Leipzig Jura, Philosophie und Chinesisch und arbeitete danach als Redakteur und Herausgeber der Zeitschriften „Die freie Bühne/Die Deutsche Rundschau", „Pan" und „Die Insel". Berühmt wurde sein Satz: „Humor ist, wenn man trotzdem lacht."

Bierbaum, der auch die Pseudonyme Martin Möbius und Simplicissimus benutzte, hinterließ ein variantenreiches schriftstellerisches Werk, darunter Gedichte, Romane, Erzählungen, Rezensionen und Reiseberichte. Sein Bericht über eine Autofahrt mit seiner Ehefrau durch Mitteleuropa im Jahr 1903 gilt als erstes deutsches Autoreisebuch.

Bierbaum starb am 1. Februar 1910 in Dresden. Er wurde auf dem Münchner Waldfriedhof beigesetzt.

Beiträge dieses Autors auf www.deutschland-lese.de:


Weitere Beiträge auf:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen