Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Hans-Jürgen Malles
Kennst du Friedrich Hölderlin?

Seine Werke gehört neben denen Goethes und Schillers zu den bedeutendsten der deutschen Klassik, auch wenn sein Leben im Wahnsinn endete. Eine Hinführung zum Verständnis von Hölderlins Persönlichkeit und Werk bietet Deutschlehrer Malles hier. Der Leser erhält Einblicke in ein facettenreiches Leben voller Höhen und Tiefen und darf teilhaben an Hölderlins Begeisterung für die Französische Revolution und die griechische Antike. Auch die Liebe zu Susette Gontard soll nicht unerwähnt bleiben.

Joachim Ringelnatz

Joachim Ringelnatz

Herbert Kihm

Joachim Ringelnatz (1883-1934) wurde als Hans Gustav Bötticher in Wurzen geboren und starb in Berlin. Sein abenteuerliches Leben, er war u.a. Schiffsjunge, arbeitete als „Riesenschlangenträger" auf dem Hamburger Dom, sagte als Wahrsagerin verkleidet in Bordellen den Prostituierten die Zukunft voraus, war Freiwiller bei der Kriegsmarine, Buchhalter in München, später dann  Kabarettist, Schriftsteller und Maler. Extreme Tiefen und wenige Höhen kennzeichnen seinen Lebenslauf.

Die Stadt Cuxhaven, wo er als Kriegsmariner diente (Als Mariner im Krieg, 1914-1918) hält  die Erinnerung an „Kuddel Daddeldu" mit dem Ringelnatz-Museum, der Ringelnatz-Stiftung und der Ringelnatzgesellschaft wach.

Hier zwei Gedichte, die seinen Sinn für Humor zeigen:

Bumerang

War einmal ein Bumerang;
War ein Weniges zu lang.
Bumerang flog ein Stück,
Aber kam nicht mehr zurück.
Publikum - noch stundenlang -
Wartete auf Bumerang.

Genau besehn

Wenn man das zierlichste Näschen
Von seiner liebsten Braut
Durch ein Vergrößerungsgläschen
Näher beschaut,
Dann zeigen sich haarige Berge,
Daß einem graut
Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen