Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Florian Russi
Papier gegen Kälte

Manfred Hoffmann, ehemals Klassenbester, ist ein angesehener Kinderarzt mit eigener Praxis und strebt nach dem Professorentitel. Stets bemüht, allen in ihn gesetzten Erwartungen zu entsprechen, steuert sein Leben in eine Sackgasse. Die jahrelange wissenschaftliche Arbeit erweist sich plötzlich als vergebens, sein Karriereaufstieg ist gefährdet, seine Ehe gescheitert, alle Erwartungen enttäuscht. Auf der Suche nach Genugtuung und nach Rechtfertigung begibt er sich auf Wege, die gefährlich weit in die Netze der organisierten Kriminalität ziehen.

Eine packende Mischung aus Entwicklungsroman und spannendem Thriller.

auch als E-Book erhältlich

Gellert, Christian Fürchtegott

Gellert, Christian Fürchtegott

Der am 4. Juli 1715 in Hainichen in Sachsengeborene Gellert war zu seinen Lebenszeiten einer der meist gelesenen deutsche Autoren. Er lehrte als a.o. Professor an der Leipziger Universität Philosophie, Poesie und Beredsamkeit. Der junge Student J.W. Goethe besuchte seine Vorlesungen und bezeichnete seine Morallehre als „Fundament der deutschen sittlichen Kultur". Auch Lessing und Wieland schätzten ihn sehr. Mit vielen Geistesgrößen seiner Zeit war er befreundet und unterhielt einen regen Breifwechsel.

Gellert schrieb einen Roman, mehrere Lustspiele und Fabeln. Seine geistlichen Oden und Liedtexte wurden u.a. von Philipp Emanuel Bach, Ludwig van Beethoven und Joseph Haydn vertont.

Christian Fürchtegott Gellert starb am 13. Dezember 1769 in Leipzig. Seine heutige Ruhestätte befindet sich auf dem Leipziger Südfriedhof.

 

*****

Porträt: Christian Füchtegott Gellert, Gemälde  von Anton Graff, 1765.,