Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Salis-Seewis, Johann Gaudenz von

Salis-Seewis, Johann Gaudenz von

Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis (1762-1834) war ein Schweizer Dichter, der zu seiner Zeit große Wertschätzung genoss. Geboren in Malans diente er ab 1779 als Offizier in der Schweizergarde des französischen Königs in Paris und später auch in anderen Regimentern. Zu Beginn der französischen Revolution verließ er die Garde. Eine Reise durch die Niederlande und Deutschland, wo er u.a. Weimar besuchte, brachte ihn in Kontakt mit Goethe, Schiller und anderen Geistesgrößen seiner Zeit. 1793 kehrte er in die Schweiz zurück, wo er verschiedene politische Ämter bekleidete und sich als Dichter einen Namen machte.

Thematische Schwerpunkte seiner Werke sind Natur und Heimat, die er oft frisch und volkstümlich, aber auch poetisch und mit Sehnsucht beschreibt. Viele seiner Gedichte wurden vertont, u. a. von Franz Schubert, der allein zu mehr als 20 seiner Texte die Musik komponierte. Keines der Werke von Salis-Seewis wurde jedoch so bekannt wie das Herbstlied „Bunt sind schon die Wälder", das heute als Volkslied mit der Melodie von Johann Friedrich Reichardt untrennbar verbunden ist.

Beiträge dieses Autors auf www.deutschland-lese.de: