Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Arno Pielenz
Kennst du Heinrich von Kleist?

"... mein Leben, das allerqualvollste, das ein Mensch je geführt hat." So schrieb Heinrich von Kleist an eine seinem Herzen nahe stehende Verwandte wenige Stunden, bevor er sich mit seiner Todesgefährtin am Wannsee erschoss.

Der Ausweg

Der Ausweg

Wilhelm Busch

Folgendes Gedicht spiegelt sehr schön Wilhelm Buschs schwarzen Humor und den Witz seiner Lausbubengeschichten, wie er allen von der Geschichte von Max und Moritz bekannt ist.

Mia Brettschneider

 

Du fragtest mich früher nach mancherlei.
Ich sagte dir Alles frank und frei.
Du fragtest, wann ich zu reisen gedächte,
Welch ein Geschäft ich machen möchte.
 
Ich sagte dir offen: dann und dann;
Ich gab dir meine Pläne an.
Oft hat die Reise mir nicht gepaßt;
Dann nanntest du mich 'n Quirlequast.
 
Oft ging's mit dem Geschäfte krumm;
Dann wußtest du längst, es wäre dumm.
Oft kamst du mir auch mit List zuvor;
Dann schien ich mir selber ein rechter Thor.
 
Nun hab ich, weil mich dieses gequält,
Mir einen hübschen Ausweg gewählt.
Ich rede, wenn ich reden soll,
Und lüge dir die Jacke voll.

 

 

*****

Zeichnung/en von Wilhelm Busch, coloriert u.teilw. bearb. von Rita Dadder

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Tugend und Laster
von Wilhelm Busch
MEHR
Lob der Höflichkeit
von Wilhelm Busch
MEHR
Nebenbuhler
von Wilhelm Busch
MEHR
Kriegskasse
von Wilhelm Busch
MEHR
Werbung