Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Arno Pielenz
Kennst du Heinrich von Kleist?

"... mein Leben, das allerqualvollste, das ein Mensch je geführt hat." So schrieb Heinrich von Kleist an eine seinem Herzen nahe stehende Verwandte wenige Stunden, bevor er sich mit seiner Todesgefährtin am Wannsee erschoss.

Selbstkritik

Selbstkritik

Wilhelm Busch

Wilhelm Busch war, ganz im Gegensatz zu seinen lustigen und ironisierenden Gedichten, eher ein ernster und verschlossener Mensch. Seine Gedichte fanden leider keinen so großen Anklang beim Publikum wie seine Bildergeschichten. Aber folgendes Gedicht ist vielleicht doch dem ein oder anderen bekannt.

Mia Brettschneider

 

Die Selbstkritik hat viel für sich.
Gesetzt den Fall, ich tadle mich,
So hab' ich erstens den Gewinn,
Daß ich so hübsch bescheiden bin;

Zum zweiten denken sich die Leut,
Der Mann ist lauter Redlichkeit;
Auch schnapp' ich drittens diesen Bissen
Vorweg den andern Kritiküssen;

Und viertens hoff' ich außerdem
Auf Widerspruch, der mir genehm.
So kommt es denn zuletzt heraus,
Daß ich ein ganz famoses Haus.

 

 

*****

Zeichnung/en von Wilhelm Busch, coloriert u.teilw. bearb. von Rita Dadder

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Kommen und Gehen
von Wilhelm Busch
MEHR
Lob der Höflichkeit
von Wilhelm Busch
MEHR
Pfaffenhohn
von Wilhelm Busch
MEHR
Der Ausweg
von Wilhelm Busch
MEHR
Kriegskasse
von Wilhelm Busch
MEHR