Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Matt Lamb Kirche Bergern

Klaus von der Weiden, Susanne Wellhöfer

Es klingt fast wie ein Märchen, da kommt ein großer amerikanischer Künstler in ein kleines thüringisches Dorf und gestaltet dort die bisher unbedeutende Dorfkirche mit seinen Werken aus. Und doch ist es so geschehen in Bergern unweit der Kleinstadt Bad Berka. Die kleine Broschüre erzählt von der Kirche, dem Künstler und dem Werk, und wie es zu dieser unglaublichen Begenheit kam.

Knabe und Ente

Knabe und Ente

Wilhelm Hey


Knabe:

„Ente, du gute, nun sag einmal,

Wie groß ist deiner Jungen Zahl?“

Ente:

„Hab‘ leider nicht recht gelernt zu zählen,

Doch denke nur nicht, du willst mir eins stehlen.

Gar sorgsam geb‘ ich auf alle acht,

Weil jedes mir große Freude macht.“


Und sie ruft sie herbei geschwind,

Da kommen sie alle, so viel ihrer sind,

Sie schauet recht mit frohem Sinn

Auf die lieben kleinen Dinger hin;

Ins tiefste Wasser schwammen sie fort,

Der Knabe saß lange am Ufer dort.


*****

Textquelle:

Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S.14.

Bildquelle:

Originalbild, Urheber: Eugen Klimsch; entnommen aus: Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S.14.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Pudel
von Wilhelm Hey
MEHR
Kind und Kätzchen
von Wilhelm Hey
MEHR
Das Mäuschen
von Wilhelm Hey
MEHR
Anzeige