Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Hans-Jürgen Malles
Kennst du Friedrich Hölderlin?

Seine Werke gehört neben denen Goethes und Schillers zu den bedeutendsten der deutschen Klassik, auch wenn sein Leben im Wahnsinn endete. Eine Hinführung zum Verständnis von Hölderlins Persönlichkeit und Werk bietet Deutschlehrer Malles hier. Der Leser erhält Einblicke in ein facettenreiches Leben voller Höhen und Tiefen und darf teilhaben an Hölderlins Begeisterung für die Französische Revolution und die griechische Antike. Auch die Liebe zu Susette Gontard soll nicht unerwähnt bleiben.

Ich lieb' den Frühling

Ich lieb' den Frühling

Längere Tage, mehr Sonnenschein, die Luft wird wärmer und alles beginnt bunt zu blühen. Auch die Bäume bekommen nach und nach grüne Triebe und entfalten neue Lebenskraft. Besonders nach einem langen und harten Winter, welcher viel Eis und Schnee brachte, wünscht sich der Mensch den Frühling sehnsüchtig herbei. Auch wenn der Schnee in diesem Jahr nur ein seltener Besucher, und das auch nur in ausgewählten Regionen Deutschlands, war, ist uns der Frühling trotzdem recht willkommen. Das Lied Ich lieb‘ den Frühling vermittelt eine Unbeschwertheit und Fröhlichkeit, die nur der liebe Frühling in uns wachzurufen vermag. Das Stück wurde traditionell überliefert. Ursprünglich stammt es aus England, wurde zunächst in der englischen Originalfassung, dann auch in deutscher Übersetzung verbreitet. Heute wird das Lied in beiden Sprachen gern in den Schulunterricht integriert. Besonders reizvoll ist das gemeinsame Singen, wenn das Lied als Kanon genutzt wird.

Carolin Eberhardt

Melodie anhören:

Ich lieb‘ den Frühling,

ich lieb‘ den Sonnenschein.

Wann wird es endlich

Mal wieder wärmer sein?

Schnee, Eis und Kälte

Müssen bald vergehn.

|: Dum, di da, di dum, di da,

di dum, di da, di dum, di da. :|

I like the flowers

I like the daffoldils,

I like the mountains,

I like the rolling hills.

I like the fireplace,

When the light ist low.


*****

Vorschaubild: Frühblüher auf der Wanderung zur Burg Wandersleben; Urheber: Carolin Eberhardt.

Noten gesetzt von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Des Frühlings Einladung
von Hoffmann von Fallersleben
MEHR
Ich reise übers grüne Land
von Joseph von Eichendorff
MEHR
Komm, lieber Mai, und mache
von Christian Adolf Overbeck
MEHR
Kuckuck, Kuckuck, ruft's aus dem Wald
von Hoffmann von Fallersleben
MEHR
Anzeige