Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

B-Z! Das ist nett! (Teil 2)

Dresdner Schrift-Sprach-Erwerb - 3. Heft

Anne Volkmann und Annett Zilger

Arbeitsheft zum Schreibenlernen

Das Arbeitsheft beinhaltet die Erarbeitung und Positionsanalyse aller noch fehlenden Konsonanten. Diese werden in Silben, Wörtern und Texten gelesen und geschrieben

Der Grundstein und die Krähe

Der Grundstein und die Krähe

Florian Russi

Am Rande einer großen Wiese ließ ein reicher Mann ein prächtiges Landhaus errichten. Die Bauleute waren sehr fleißig und so entstand nach 6 Monaten ein stattliches Gebäude mit dicken Grundmauern, einer eindrucksvollen Fassade und teuren Ziegeln auf dem Dach. In der Umgebung lebten viele Krähen, die den Bau des Hauses voller Neugier beobachteten. Als das Gebäude fertiggestellt war,. trafen sich die Krähen auf dem Dach, krächzten zufrieden und bekleckerten die teuren Ziegel. Eine der Krähen aber flog nach unten, wo ein Grundstein symbolhaft aus der Erde ragte. Vor ihm plusterte sie sich auf und sagte triumphierend: „Die Ziegel auf dem Dach leuchten in herrlicher Farbe weit ins Land. Auf ihnen werden wir Krähen uns in Zukunft treffen und versammeln. Die Ziegel sind aus edlem Material und elegant geschwungen. Du aber bis klobig, grob, grau und unauffällig. Du interessierst uns nicht.“

Da antworte der Grundstein: „Meine liebe Krähe, was bist du so dumm. All die Ziegel, die du so sehr bewunderst, liegen auf einem Dachgebälk auf, das keinen Halt hätte, wenn nicht wir Grundsteine wären, und dem ganzen Haus Halt und Standfestigkeit geben würden.

Fazit: Wer etwas bewertet, sollte auch die Grundlagen kennen.



*****

Vorschaubild: Krähe, von: pixabay (lizenzfrei, kein Bildnachweis nötig)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Die Eichhörnchen
von Florian Russi
MEHR
Werbung