Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Laurentia, liebe Laurentia, mein

Laurentia, liebe Laurentia, mein

Das fröhliche und witzige Kinderlied im traditionellen Walzer-Takt ist in Herkunft von Text und Melodie dem niederrheinischen Kulturkreis zuzuordnen. Erstmalig veröffentlicht wurde das Stück in Die deutschen Volkslieder mit ihren Singweisen 1843. Seither erfreut es sowohl Kinder als auch Erwachsene beim gemeinsamen Singen durch sein heiteres Gemüt. Sehr populär ist das Lied unter anderem in Kindergärten zum Trainieren der Konzentrationsfähigkeit und zur Auflockerung als Bewegungslied.

Carolin Eberhardt

1. Strophe

Lauretia, liebe Laurentia, mein

Wann werden wir wieder beisammen sein?

Am Sonntag!

Ach wenn es doch endlich schon Sonntag wär‘

Und ich bei meiner Laurentia wär‘, Laurentia!


2. Strophe

Laurentia, liebe Laurentia, mein

Wann werden wir wieder beisammen sein?

Am Montag!

Ach wenn es doch endlich schon Sonntag, Montag wär‘

Und ich bei meiner Laurentia wär‘, Laurentia!


3. Strophe

Laurentia, liebe Laurentia, mein

Wann werden wir wieder beisammen sein?

Am Dienstag!

Ach wenn es doch endlich schon Sonntag, Montag, Dienstag wär‘

Und ich bei meiner Laurentia wär‘, Laurentia

Bis Samstag


*****

Vorschaubild: Tanzenden Kinder, 2017, Urheber: OpenClipart-Vectors via pixabay CC0 Creative Commons; neu bearbeitet von Carolin Eberhardt.

Noten gesetzt von Carolin Eberhardt.