Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Krabat

Florian Russi | Andreas Werner

Krabat ist die bekannteste Sagenfigur aus der Oberlausitz. Das Müllerhandwerk und das Zaubern hatte er vom "schwarzen Müller" erlernt, von dem man gemunkelte, dass er mit dem Teufel im Pakt stand. Irgendwann musste es zum Machtkampf zwischen Meisetr und Schüler kommen.

Die Hauptwirkungsstätte Krabats war die Mühle in Schwarzkollm, einem Dorf, das heute zu Hoyerswerda gehört. Die Mühle besteht noch und hat nach umfänglicher Restaurierung nichts von ihrer Romantik und Magie verloren. Seit 2012 finden hier die Krabat-Festspiele statt.

Gerhardt, Paul

Gerhardt, Paul

Paul Gerhardt wurde am 12.3.1607 in Gräfenhainichen geboren und besuchte die Fürstenschule in Grimma. Anschließend studierte er von 1628 bis 1642 Theologie in Wittenberg . Im Jahr 1643 zog er nach Berlin und war Hauslehrer bei A. Berthold, seinem späteren Schwiegervater.

Im Jahre 1651 übernimmt er das Amt als Probst (Vorgesetzter) in Mittenwalde. Hier schrieb Gerhardt seine bekanntesten Gedichte. Bis sein Ruf mit dem Streit um das Kurfürstliche Toleranzedikt zusammenfällt und dazu führt, dass er im Jahr 1666 des Amtes enthoben wird. Er zieht nun nach Lübben und wird Archidiakon. Er verstirbt am 27. 5. 1676 in Lübben.

Gerhardt Paul schrieb über 148 Gedichte die im Gottesdienst als Lieder gesungen wurden.

Beiträge dieses Autors auf www.deutschland-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen