Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Krabat

Florian Russi | Andreas Werner

Krabat ist die bekannteste Sagenfigur aus der Oberlausitz. Das Müllerhandwerk und das Zaubern hatte er vom "schwarzen Müller" erlernt, von dem man gemunkelte, dass er mit dem Teufel im Pakt stand. Irgendwann musste es zum Machtkampf zwischen Meisetr und Schüler kommen.

Die Hauptwirkungsstätte Krabats war die Mühle in Schwarzkollm, einem Dorf, das heute zu Hoyerswerda gehört. Die Mühle besteht noch und hat nach umfänglicher Restaurierung nichts von ihrer Romantik und Magie verloren. Seit 2012 finden hier die Krabat-Festspiele statt.

Kletke, Hermann

Kletke, Hermann

Hermann Kletke wurde am 14. März 1813 in Breslau geboren. Er besuchte das Gymnasium in Breslau und begann während der Schulzeit mit dem schreiben verschiedener Gedichte. Nach dem Unterricht arbeitete er bei verschiedenen Breslauer Zeitungen.

Nach dem Abitur ging Kletke zum Studium an die Universität Breslau, wo er auch promovierte. Hermann Kletke wurde durch Empfehlung des Musikkritiker Ludwig Rellstab zum Redakteur der „Vossischen Zeitung“.
Im Jahre 1967 wurde Klekte dann Chefredakteur der Zeitung und sorgte als Schriftsteller dafür, dass ältere Stoffe der Deutschen Dichtung auch jüngeren Lesern zugänglich gemacht werden konnten. Als Schriftsteller und Chefredakteur war er Ansprechpartner für viele Berliner Persönlichkeiten. Kletke war mit Theodor Fontane befreundet, beide pflegten einen engen Briefwechsel. Hermann Kletke verstarb im Alter von 73 Jahren am 2. Mai 1886 in Berlin.

Beiträge dieses Autors auf www.deutschland-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen