Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

André Barz
Kennst du E.T.A. Hoffmann?

"Erlaubst du, geneigter Leser, ein Wort? Hättest du nicht Lust auf einen Tee oder eine heiße Schokolade? Vielleicht magst du aber auch lieber einen Punsch, so wie ich?"

Dieses Buch, versehen mit allerlei Bildern und Zeichnungen, macht es leicht E.T.A. Hoffmann kennenzulernen. Das Beste daran ist, der "erste Fantasy-Dichter" erzählt ganz persönlich sein Leben, davon, wie er eigentlich Musiker werden wollte und dann doch Schriftsteller geworden ist, obwohl ihn das nie interessiert hat, und von seinen Erfahrungen mit der Liebe. Nebenbei gibt er einige seiner Märchen und Erzählungen zum besten.

Warmer Spargelsalat mit roten Bohnen

Warmer Spargelsalat mit roten Bohnen

Ulrike Unger

Frühlingsgemüse mit dem hohen Kaliumgehalt

Es muss nicht immer Sauce Hollandaise oder Schinken sein. Das edle Frühlingsgemüse mit dem hohen Kaliumgehalt schmeckt auch hervorragend in einem kräftigen, warm zubereiteten Salat, den man zu frischem Baguette oder Ciabatta reichen kann.
Zutaten für warmen Spargelsalat
Zutaten für warmen Spargelsalat

Sie benötigen (für 2 Personen):

  • 7 Stangen grünen Spargel
  • 7 Stangen weißen Spargel
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 1 Dose rote Bohnen (400g)
  • 2 EL Olivenöl
  • Thymian, Salz, schwarzer Pfeffer, Paprika, etwas Chili
  • frische Petersilie

So wird's gemacht:

 

  • den weißen Spargel gründlich schälen, beim grünen nur das untere Ende großzügig entfernen, danach in reichlich Salzwasser kochen
  • Knoblauch schälen, fein hacken oder in einer Knoblauchpresse zerkleinern
  • die roten Bohnen über einem Sieb abtropfen lassen
  • Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Thymian, Chili, Paprika und Knoblauch darin leicht anrösten
  • die roten Bohnen dazugeben und kurz mit anbraten
  • nach 20 Minuten Spargel aus dem Topf nehmen und in mundgerechte Stücke schneiden, danach in die Pfanne geben
  • den Salat mit Pfeffer und Salz abschmecken und zum Abschluss mit Petersilie dekorieren

 

Guten Appetit!

 

 

*****

Fotos: Ulrike Unger