Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Der Bronstein-Defekt

und andere Geschichten 

Christoph Werner

"Ich stellte bald an mir selbst die Verführung durch Zählen und Auswerten fest und empfand die Wonne, Gesetzmäßigkeiten bei gewissen Massenerscheinungen festzustellen. Nichts war vor mir sicher. Als erstes machte ich mich über die Friedhöfe her..."

Alleweil ein wenig lustig

Alleweil ein wenig lustig

Valentin Rathgeber

Ein Lied aus dem "Ohren-vergnügenden und Gemüth-ergötzenden Tafel-Confect"

 
Erst Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das von Johann Valentin Rathgeber veröffentlichte Lied „Alleweil ein wenig lustig" wiederentdeckt. 1733 publizierte der deutsche Benediktinermönch und Komponist - anonym - sein „Ohren-vergnügendes und Gemüth-ergötzendes Tafel-Confect" auch „Augsburger Tafel-Confect" genannt. 1902 konnte das Werk dann endlich dem wahren Komponisten zugeordnet werden. Neben seiner Unterhaltungsmusik schuf Rathgeber zahlreiche geistliche Stücke, darunter 164 Offertorien, 42 Messen und auch 60 Schlagarien für Tasteninstrumente. Musikwissenschaftliche Untersuchungen wollen sogar in einigen Melodien Haydens und Mozarts Ursprünge aus Rathgebers Feder erkannt haben.
Tiffany Tabbert 
 

Alleweil ein wenig lustig 

1. Alleweil ein wenig lustig
alleweil ein wenig durstig,
alleweil ein wenig Geld im Sack,
alleweil ein wenig Schnupftabak,
allzeit so - so!
Man rede, was man will,
ich aber schweig fein still:
Alleweil ein wenig Geld im Sack,
alleweil ein wenig Schnupftabak,
allzeit so - so!

2. Alleweil ein wenig lustig,
alleweil ein wenig durstig,
alleweil ein wenig Witz im Kopf,
alleweil ein wenig Schmalz im Topf,
allzeit so - so!
Man rede, was man will,
ich aber schweig fein still:
Alleweil ein wenig Witz im Kopf,
alleweil ein wenig Schmalz im Topf,
allzeit so - so!

3. Alleweil ein wenig lustig,
alleweil ein wenig durstig,
alleweil ein wenig frischen Mut,
alleweil ein wenig kaltes Blut,
allzeit so - so!
Man rede, was man will,
ich aber schweig fein still:
Alleweil ein wenig frischen Mut,
alleweil ein wenig kaltes Blut,
allzeit so - so!
 

Melodie anhören

Get the Flash Player to see this player with the file: alleweil_ein_wenig_lustig.wav.mp3

 

*****

Noten gesetzt von Tiffany Tabbert

Vorschaubild: Tiffany Tabbert (unter Verwendung des Bildes: Valentin Rathgeber Wikipedia, gemeinfrei)