Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot
Tee mit der Königin
Kurzgeschichten aus Wales herausgegeben und übersetzt von Frank Meyer und Angharad Price. 1996 erschienen im Cambria Verlag, Hildesheim seit 2005 im Sortiment des Bertuch-Verlags 118 Seiten
Rhabarber-Ingwer-Marmelade

Rhabarber-Ingwer-Marmelade

Birgit Weidner-Kirsch

Energiegehalt: 100g entsprechen 206 Kilokalorien

 
Zutaten für die Marmelade
Zutaten für die Marmelade
Zutaten:

1 kg Rhabarber (geschält)
100 g Ingwer (geschält)
1 große Bio-Zitrone
1 x Gelierzucker 2:1

Zubereitung 

Rhabarber schälen und in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden. Ingwer schälen und mit einer Raspel fein raspeln. Die äußere Schale der Bio-Zitrone mit Wasser reinigen, halbieren und mit einer Zitronenpresse auspressen.

Alle Zutaten in eine Schüssel mit Deckel geben. Den Zitronensaft darüber gießen. Zum Schluss den Gelierzucker über den Inhalt drüberstreuen. Das Ganze vorsichtig mit einem Löffel umrühren.  

Die Schüssel mit dem Deckel verschließen und im Kühlschrank bzw. in einem kühleren Raum mindestens 4 Stunden stehen lassen.

Die Fruchtmasse in einen großen Topf geben. Gleichzeitig lege ich die beiden Zitronenhälften hinzu und lasse das Ganze mit kochen. Den Herdschalter auf ¾ stellen.

Während des Kochens hole ich die Gläser mit Spring-Off-Deckeln, spüle sie mit heißem Wasser aus und lege sie verkehrt herum auf einem Geschirrtuch ab. Die Füllmengen meiner großen Gläser sind etwa 350 g. Die kleinen Gläser sind mehr für Gastgeschenke gedacht.

Es ist fast soweit: Nach ca. 10 Minuten ist die Marmelade fertig. Ich drehe jetzt den Herdschalter auf ¼ und warte ca. 3 Minuten.
Die Zitronenschale holen wir wieder raus.

Mein Ergebnis: Die Gelierung trotz Stichprobe ist „halbflüssig" geworden. Man kann mit einer zweiten Zitrone die Marmelade verdicken bzw. Gelierzucker 1:1 nehmen. Ich mag mehr das fruchtigere bei Marmeladen, deswegen nehme ich 2:1 Zucker.
So schaut mein Frühstück aus.

Stichprobe
Stichprobe
Jetzt mache ich eine Stichprobe auf einem kleinen Teller: Ich nehme einen Tassenteller und einen kleinen Löffel. Mit dem Löffel entnehme ich eine Probe der Rhabarber-Ingwer-Marmelade und lasse sie auf den Teller tröpfeln. Kurz den Teller schräg halten und man kann zuschauen, wie die Marmelade fließt und stehen bleibt. Sollte dies der Fall sein, ist die Marmelade fertig und man kann sie in die Gläser füllen.

Nachdem alles fertig ist, die Gläser mit den Deckeln abschließen und auf den Kopf stellen.

Nach 10 Minuten wieder umgedreht und zum Abschluss völlig erkalten lassen.
Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen und Guten Appetit!

Tipp:

Ich mache die Fruchtzubereitung immer am Abend, wenn ich von der Arbeit komme, und lasse diese bis zum nächsten Tag im Kühlschrank stehen. Am nächsten Tag hole ich sie aus dem Kühlschrank wieder heraus. Der Zucker hat sich aufgelöst und ich rühre das Ganze nochmals um.

 

*****

Fotos: Birgit Weidner-Kirsch