Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Sesenheimer Liebeslyrik

Florian Russi

Während seines Studiums in Straßburg lernte Johann Wolfgang von Goethe die Sesenheimer Pfarrerstochter Friederike Brion kennen. Die beiden verliebten sich ineinander und Goethe wurde durch Friederike zu wundervollen Gedichten angeregt.

Einige von ihnen (Heideröslein, Mailied, Willkommen und Abschied u. a.) zählen zu seinen besten und beliebtesten überhaupt. In diesem Heft sind sie vorgestellt und mit Bildern und Erläuterungen angereichert.

Bundeslied

Bundeslied

Johann Wolfgang von Goethe

Text: J. W. v. Goethe
Melodie: K. F. Zelter


26-jährig schrieb Johann Wolfgang von Goethe den Text dieses Liedes, der dann fast 25 Jahre später von Karl Friedrich Zelter vertont wurde. Das Lied findet sich heute in vielen studentischen Kommersbüchern, war aber nicht nur für Studierende gedacht. Es ist eine Ode an Geselligkeit und Zusammengehörigkeit und gilt für alle, die sich in Freundschaft verbinden. Die Gemeinschaft, die durch Gesang und Wein belebt werden kann, fördert bei den Beteiligten Selbstbewusstsein und Zufriedenheit.

Florian Russi

 

 

 

 

 

----

Bildquelle: wikipedia, Karl Friedrich Zelter - Melodie "Bundeslied" - gemeinfrei
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Zelter.jpg&filetimestamp=20080131234154