Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot
Strandgut
Ein Inseltagebuch

Berndt Seite

Die Ostsee ist ein Sehnsuchtsort, an dem man seine Gedanken mit dem Meer schweifen lassen kann. Beim Anblick der Wellenbewegungen kommen Erinnerinerungen an das Auf und Ab des Lebens auf. In eindrucks- und stimmungsvollen Bildern beschreibt Berndt Seite in seinem Tagebuch philosophische Reflexionen in Rückblick auf sein privates und poltisches Leben. Das raue und derbe Klima der Ostsee, die verschiedenen Jahreszeiten am Meer haben dabei ihren ganz eigenen Charme und helfen ihm, alte Dinge abzustreifen und wieder zu sich selbst zu finden.

Du bist wie eine Blume

Du bist wie eine Blume

Heinrich Heine

Zu den schönsten deutschsprachigen Liebesgedichten zählen die Verse des großen Dichters, Schriftstellers und Journalisten Heinrich Heine (1797 - 1856). Der umtriebige liberale Denker und sensible Poet neigte zu bösartigem Spott, wenn er für ihn unerträgliche Lebenserfahrungen thematisierte. Das betrag auch sein Verhältnis zu Frauen („und grüß‘ mich nicht unter den Linden", „der einen lauf ich des Morgens, der andren des Abends nach ..."). Umso mehr rührt das folgende Gedicht aus dem „Buch der Lieder" an die Herzen.

Uta Plisch

Du bist wie eine Blume,
So hold und schön und rein;
Ich schau dich an, und Wehmut
Schleicht mir ins Herz hinein.
 
Mir ist, als ob ich die Hände
Aufs Haupt dir legen sollt,
Betend, daß Gott dich erhalte
So rein und schön und hold.

 

*****

Foto: Rita Dadder