Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Die Liebe in Mythen und Sagen

Florian Russi

Broschüre, 24 Seiten
EUR 2,00

Liebesglück und Liebesleid beschäftigen die Menschen seit Jahrhunderten. Ihren Ausdruck fanden sie in zahlreichen Mythen und Legenden, vom frühen Altertum bis in die frühe Neuzeit.

Archibald Douglas
Archibald Douglas
von Theodor Fontane
Der ist in tiefster Seele treu, Wer die Heimath liebt, wie Du.
MEHR
Belsazar
Belsazar
von Heinrich Heine
Hochmut vor dem Fall
MEHR
Bertran de Born
Bertran de Born
von Ludwig Uhland
MEHR
Bettlerballade
Bettlerballade
von Conrad Ferdinand Meyer
MEHR
Das Grab im Busento
Das Grab im Busento
von August Graf von Platen
Von Platens Ballade erfreut sich auf Grund ihrer schönen Reime und Metrik sowie wegen der ergreifend dargestellten nächtlichen Zeremonie eines Heldenbegräbnisses bis heute großer Beliebtheit.
MEHR
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
Das Lied von der Glocke
Das Lied von der Glocke
von Friedrich Schiller
MEHR
Das Riesenspielzeug
Das Riesenspielzeug
von Adelbert von Chamisso
Burg Niedeck ist im Elsaß der Sage wohlbekannt...
MEHR
Der Feuerreiter
Der Feuerreiter
von Eduard Mörike
MEHR
Der Fischer
Der Fischer
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Der getreue Eckart
Der getreue Eckart
von Johann Wolfgang von Goethe
Fatale Angelegenheit
MEHR
Der Handschuh
Der Handschuh
von Friedrich Schiller
In dieser Ballade Friedrich von Schillers zeigt der Ritter den von dem verwöhnten Edelfräulein geforderten Mut, den Liebesbeweis aber, den seine Tat dastellen soll, verweigert er ihr.
MEHR
Der Knabe im Moor
Der Knabe im Moor
von Annette von Droste-Hülshoff
MEHR
Der König in Thule
Der König in Thule
von Johann Wolfgang von Goethe
Nur, wer die Sehnsucht kennt...
MEHR
Der Sänger
Der Sänger
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Der Schatzgräber
Der Schatzgräber
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Der Taucher
Der Taucher
von Friedrich Schiller
MEHR
Der Totentanz
Der Totentanz
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Der Zauberlehrling
Der Zauberlehrling
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Des Sängers Fluch
Des Sängers Fluch
von Ludwig Uhland
MEHR
Die alte Waschfrau
Die alte Waschfrau
von Adelbert von Chamisso
MEHR
Die beschränkte Frau
Die beschränkte Frau
von Annette von Droste-Hülshoff
„An liebem Blicke so zu hangen.“
MEHR
Die Brücke am Tay
Die Brücke am Tay
von Theodor Fontane
"Tand, Tand ist das Gebilde von Menschenhand"
MEHR
Die Bürgschaft
Die Bürgschaft
von Friedrich Schiller
MEHR
Die Heinzelmännchen
Die Heinzelmännchen
von August Kopisch
MEHR
Die junge Mutter
Die junge Mutter
von Annette von Droste-Hülshoff
„Elisabeth, was macht mein kleiner Knabe?"
MEHR
Die Kraniche des Ibykus
Die Kraniche des Ibykus
von Friedrich Schiller
MEHR
Die Rache
Die Rache
von Ludwig Uhland
Die Ballade "Die Rache" von Ludwig Uhland handelt von einem Knecht, der seinen Herren tötet, um sich dessen Leben anzumaßen...
MEHR
Die Schnitterin
Die Schnitterin
von Gustav Falke
MEHR
Die Sonne bringt es an den Tag
Die Sonne bringt es an den Tag
von Adelbert von Chamisso
MEHR
Die Ulme zu Hirsau
Die Ulme zu Hirsau
von Ludwig Uhland
Hinauf in Licht und Luft
MEHR
Erlkönig
Erlkönig
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Gorm Grymme
Gorm Grymme
von Theodor Fontane
„Ich sprech es: Er ist tot“
MEHR
Hans der Schwärmer
Hans der Schwärmer
von Detlev von Liliencron
MEHR
John Maynard
John Maynard
von Theodor Fontane
MEHR
Krieg und Frieden
Krieg und Frieden
von Detlev von Liliencron
Ballade von Detlev von Liliencron
MEHR
Lederhosensaga
Lederhosensaga
von Börries Freiherr von Münchhausen
MEHR
Nis Randers
Nis Randers
von Otto Ernst
Sagt Mutter, 's ist Uwe
MEHR
Schön-Rohtraut
Schön-Rohtraut
von Eduard Mörike
Gedicht von Eduard Mörike
MEHR
Schwäbische Kunde
Schwäbische Kunde
von Ludwig Uhland
Ludwig Uhland kündet in seiner Ballade, wie tüchtig und selbstbewusst seine Landsleute sind.
MEHR
Trutz Blanke Hans
Trutz Blanke Hans
von Detlev von Liliencron
MEHR
Wer weiß wo?
Wer weiß wo?
von Detlev von Liliencron
In dieser Ballade von Detlev von Liliencron wird die Ungewissheit der letzten Ruhestätte thematisiert. Doch es geht um mehr; um den Sinn des Lebens und Sterbens.
MEHR