Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Astrid Koopmann/ Bernhard Meier
Kennst du Erich Kästner?

Ist das dort nicht Kästner, Erich Kästner? Ich habe gehört, er war gerade auf großer Reise - Dresden, Leipzig, Berlin, München oder so. Soll ich dich mit ihm bekannt machen? Kästner mal ganz privat! Er hat immer eine Menge spannender Geschichten auf Lager.

Arbeitsblatt: Mutter Courage, Blatt 3

Arbeitsblatt: Mutter Courage, Blatt 3

Carina Wurdinger

Brechts Haltung zum Krieg

„Dass für die Bekämpfung des Krieges kein Opfer zu groß ist." (GBA 6, Kommentar, S. 394)

Nutze das Gedicht, eine Variation zum Stück, als Leitfaden für die Dramenlektüre.

ES WAR EINMAL EINE MUTTER
Wurd Mutter Courage genannt
Sie zog im dreißigjährigen Krieg
Als Händlerin durch das Land.

Sie hatte keine Furcht vorm Kriege
Wollt machen ihren Schnitt
Und nahm, dass sie auch was kriegten
Ihre drei Kinder mit.

Ihr Ältester fiel, weil er ein Held war
Der Zweite, weil er zu brav.
Die Tochter hatt ein zu gutes Herz
Als sie die Kugel traf.

(Bertolt Brecht in: Kennst du Bertolt Brecht? S. 106)

  

DER STEIN BEGINNT ZU REDEN

„Die Tochter hatt ein zu gutes Herz / Als sie die Kugel traf."


Die Marketenderin Anna Fierling, genannt „Mutter Courage", verliert ihr letztes Kind, die stumme Kattrin. Die Mutter wollte im Dreißigjährigen Krieg ihren „Schnitt" machen und ihre Kinder sollten davon „auch was" kriegen.

In der Szene 11 des Stückes „Mutter Courage und ihre Kinder" erfährt der Leser/Zuschauer, auf berührende Weise, wofür Kattrin stirbt. (Bertolt Brecht in: Kennst du Bertolt Brecht? S. 109ff)

  • Lies die letzten Szenen des Brecht-Stückes und versuche die Situation, in der sich die Courage und die Tochter befinden in einer Gedankenskizze aufzuzeichnen.
  • Schreibe dazu Textpassagen heraus, die das Verhalten der Mutter und das der      stummen Kattrin in der Situation verdeutlichen.
  • Der Marketenderwagen selbst sagt viel über die konkreten Umstände aus. Untersuche es. Finde in Inszenierungen den Verfall des Wagens heraus und entwickle dazu eine Power-Point-Präsentation. Beziehe die „Reisenden" in diese Darstellung mit ein.
  • Untersuche die Funktion des Liedes, das die STIMME singt, für die Charakterisierung der Situation, in der sich die beiden Frauen befinden. (Bertolt Brecht in: Kennst du Bertolt Brecht? S. 109)
  • Brecht schreibt in der Zeigtafel zur Szene 10:
    „DER STEIN BEGINNT ZU REDEN." Nimm diese Metapher als Leitfaden zur Auseinandersetzung mit dem Tod der stummen Kattrin. (In: Kennst du Bertolt Brecht? S.109)

  • Eigne dir die Szene 11 an Nutze diesbezüglich Formen, wie Lektüre, szenisches Lesen in der Gruppe oder Inszenierungen über YouTube). (Siehe in: Kennst du Bertolt Brecht? S. 109ff.)

  • Gib ein Statement ab, in der du mittels Brechts Stück begründest, warum die stumme Kattrin so handelt. Beziehe Jherings Kritik mit ein. Herbert Jhering aus München, der Freund und Förderer Brechts seit den 20er Jahren, schreibt zur Berliner Aufführung 1949: „Bert Brecht hat das dichterische Antlitz Deutschlands verändert."

(In: Kennst du Bertolt Brecht? S. 116):